Wir über Alfred

 

Energiegeladen, kreativ, verrückt und schnell.

 

Mit Alfred haben wir einen totalen Kontrast zu Cuba bekommen. Alfred hat eine blitzschnelle Auffassungsgabe und ist sehr sensibel gegenüber der Stimmungen seiner Menschen und seiner Umwelt. Dadurch lernt er verdammt schnell, kann aber auch mit Verunsicherung reagieren, wenn sich sein Gegenüber nicht klar verhält.


Im Haus ist er eher unauffällig. Am besten kann er aber auf dem Sofa in Frauchens Arm entspannen. Er liebt Körperkontakt und schmiegt sich gern katzenartig an die Beine der Menschen. Er würde am liebsten immer sofort auf den Schoß.

 

Cuba wird regelmäßig auf Trab gehalten. Es wird gejagd, getobt und herumgealbert. Genau das ist Alfreds Ding - den alten Onkel immer wieder aus der Reserve locken.

 

Alfred ist unser Wachhund. Ob wir das gut finden ? In manchen Situationen auf jeden Fall. Wir sind es von Cuba nicht gewohnt, dass ein Hund tatsächliche bellen kann. Alfred kann das und er tut es auch. Nicht böswillig, aber er verschafft sich gern Gehör.

 

Seine Leidenschaft ist die Arbeit. Er ist kein Hund mit dem man nur Gassi gehen kann. Arbeit für Körper und Geist sind enorm wichtig für ihn.

Ich hätte so gern die JAS mit ihm abgelegt, leider haben wir jedoch keinen Startplatz bekommen. Er hat Wild von Anfang an ganz hervorragend getragen und sein Naseneinsatz hat mich umgehauen. Nun ist er zu alt und wir werden dann wohl die Brauchbarkeit anstreben.

 

Dummytraining findet er allerdings nicht minder spannend und ist auch hier mit Begeisterung und Talent dabei.